Dank der aktiven Hilfe von Los amigos konnte auch im Jahr 2011 zahlreichen kleinen Patienten des Hospital del Niño in Lima/Peru und deren Umfeld geholfen werden.

Aktiv geworden sind sowohl die Viernheimer als auch die Lampertheimer „Amigos“:

  • Informationsveranstaltung beim „Tag der offenen Tür“ des Lessing-Gymnasiums Lampertheim (Januar)
  • Informationsstand und Catering beim Kammerkonzert des Lessing-Gymnasiums Lampertheim (12.4.2011)
  • Benefizkonzert der MSC-Bigband Viernheim (1. Advent 2011)
  • Informations- und Verkaufsaktion beim Weihnachtskonzert des Lessing-Gymnasiums Lampertheim (16.12.2011)

Der gemeinnützige Verein Children for a better World, München, bezeugte seine Anerkennung für unsere Arbeit zugunsten der Kinder des Krankenhauses durch die finanzielle Zuwendung von insgesamt 500, €.

Ein außergewöhnliches Highlight der Projektarbeit 2011 stellte unsere Teilnahme beim Wettbewerb Rasant.Sozial. der Kinderhilfsorganisation Children for a better world dar. Unter dem Motto „Amiga meets Bill Gates“ konnte unser Kurzfilm die Jury überzeugen. Zwei Amigos-Mitglieder durften eine ausgewählte Gruppe von Münchner Unternehmern vor Ort in einer Drei-Minuten-Präsentation sowie einer anschließenden Gesprächsrunde von der Ernsthaftigkeit und Nachhaltigkeit unserer Projektarbeit überzeugen. Prämiert wurden Los amigos mit der stolzen Summe von 875,– € zugunsten der kranken Kinder in Lima.

Als großes Projektziel für 2011 hatten sich die Amigos vorgenommen, für das Hospital del Niño ein Elektronenmikroskop anzuschaffen. Dieses würde die Diagnose sowie die entsprechende Therapierung von Tuberkulose – einer in Peru wieder fortschreitenden Krankheit – in kürzester Zeit erlauben. Insgesamt 6000 Euro kostet ein entsprechendes Gerät, so dass wir, die Amigos, mit einer zweijährigen Ansparphase kalkulierten. Als ein Geschenk des Himmels erwies sich in dieser Lage der beherzte Einsatz des Schulleiters des Lessing-Gymnasiums, Dr. Jürgen Haist, sowie des Lions-Clubs Lampertheim: Sie schulterten mehr als die Hälfte des Betrages und leiteten den Kauf des Mikroskops direkt bei Zeiss in die Wege.

Seit 15. Februar 2012 befindet sich das Gerät nun im Hospital del Niño und rettet durch eine gezielte, zeitnahe Therapie vielen kleinen Tuberkulose-Patienten das Leben.

Herzlichen Dank für diese einmalige Hilfe!

Wie schon im Jahre 2010, so sprach unsere „Amiga“ Julia Michelhans auch 2011 den Leiter der MSC-Bigband Viernheim, Herrn Albert Hofmann, an, dessen Benefizkonzerte zugunsten der kranken Kinder schon in den Jahren 2009 und 2010 ein großer Erfolg waren. Daran wurde am 1.Advent 2011 angeknüpft:

In einer vollbesetzten Halle spielten alle Musiker ohne Gage für den guten Zweck und wurden von einem dankbaren Publikum mit insgesamt 1400, € Spendengeld belohnt. Vielen Dank allen Beteiligten für ihren selbstlosen Einsatz!

Auch in diesem Jahr wirkte die mitreißende Aufklärungsarbeit von Susi, Günther und Julia Michelhans sowie ihrem Team bei der Kundschaft des Blumenshop Michelhans in Viernheim Wunder: Sie verhalf den Patienten des Hospital del Niño zu einem beachtlichen Extra von 1104,– € durch den Verkauf von peruanischem Kunsthandwerk in der „Amigos-Ecke“ des Blumengeschäfts!

Herzlichen Dank! Durch unsere Aktionen sowie durch zahlreiche, teils sehr großzügige Privatspenden konnten im Jahr 2011 insgesamt 7374, € für die kranken Kinder des Hospital del Niño in Lima/Peru eingenommen werden.

Dafür bedanke ich mich im Namen aller Amigos bei all denjenigen recht herzlich, die ihre Anteilnahme und Solidarität mit den Schwächsten gezeigt haben! Ich bin stolz und glücklich, dass wir durch unseren Einsatz auch im Jahr 2011 – dem zehnten Jahr unseres Bestehens! – viel Gutes bewirken durften.

Die Abteilung Innere Medizin B konnte neben dem oben erwähnten Elektronenmikroskop Babywaagen und Beatmungsmasken anschaffen und zahlreichen Patienten eine nötige Operation finanzieren. Ein Großteil der Spendengelder fließt nach wie vor in den „Not-Topf“ des Krankenhauses für aufwändige Untersuchungen, dringende Operationen oder postoperative Medikamentengaben.

Durch die umfangreiche Hilfe der Gruppe Los amigos – Hilfe für kranke Kinder in Peru werden Ärzte und Pflegepersonal in ihrem schwierigen Berufsalltag zusätzlich motiviert, da weit mehr Kinder gerettet, geheilt oder vor Komplikationen bewahrt werden können als noch Jahre zuvor!

Im Namen von Los amigos bedanke ich mich, wie jedes Jahr, für das große Interesse, die selbstlose Hilfe und Mitarbeit und für all die Energie, die von engagierten Schülern und Studenten, deren Angehörigen und Freunden und immer wieder auch von unbekannten, überaus spendenbereiten Mitbürgern für die gute Sache aufgebracht wird.

Danken möchte ich im Jahr 2011 ganz besonders Daniel Wunderlich: Er hat eine neue, junge und sehr heitere Homepage kreiert, mit deren Hilfe wir unser Anliegen hinaustragen können in die Welt!

Sehr herzlich danke ich schließlich der katholischen Kirchengemeinde Johannes XXIII in Viernheim und ausdrücklich Herrn Pfarrer Dr. Ronald Givens, der unsere Arbeit fördert und begleitet. Ein ausdrückliches „Dankeschön!“ an dieser Stelle wieder einmal den fleißigen Helferinnen im Pfarrbüro von Johannes XXIII!

Mein aufrichtiges und sehr herzliches „Dankeschön!“ all meinen fleißigen, kreativen und unermüdlichen Amigos!

Muchísimas gracias, amigas y amigos!

Ida Garaycochea, 16. Februar 2012