Dank der aktiven Hilfe von „Los Amigos“ konnte zahlreichen kleinen Patienten des Hospital del Niño in Lima / Perú und deren Umfeld geholfen werden.

Die Kräfte der Gruppe „Los Amigos“ konzentrierten sich im Jahre 2005 von Anfang an auf die Organisation und Durchführung eines schulischen Großereignisses, das für die Albertus-Magnus-Schule bislang einzigartig ist:  den Solidaritätslauf:

„Caminando se hace camino – Beim Laufen entsteht der Weg“ 

der gesamten Schulgemeinde zugunsten des Hospital del Niño in Lima/Peru.
In den wöchentlichen Zusammenkünften der „Los Amigos“ wurden Ideen ausgetauscht und Aufgaben verteilt, so dass schließlich der 19. Juli 2005 zu einem unvergleichlichen Erfolg führte. Der unglaublich hohe Betrag von knapp 27.000 Euro, den Schüler und Lehrer über Sponsoren „erlaufen“ haben, ist Grund zu Freude und Stolz.

Tiefes Glück darf man empfinden, wenn man sich heute, ein knappes halbes Jahr nach diesem Ereignis, vor Augen führt, wie die Spendengelder bisher eingesetzt wurden. Für die Abteilung B des Hospital del Niño hat Dr.Virginia Garaycochea folgendes medizinische Gerät angeschafft:

  • Kehlkopfspiegel
  • vier Beatmungsgeräte
  • zwei Sekret-Saugpumpen
  • Sauerstoffmasken
  • Messgerät zur Kontrolle der Blutoxidierung
  • Infusionsgerät für Kleinkinder
  • Intensiv-Bett

Des Weiteren konnten dank der enormen Spendensumme die Operationskosten für bisher zwei Kleinkinder und Medikamentenkosten für zahlreiche andere Patienten übernommen werden.

[…]

Wie dankbar nicht nur Ärzte und Schwestern des Krankenhauses, sondern insbesondere die Eltern der kleinen Patienten sind, möchte ich an einem ganz besonderen Beispiel erzählen:
Der kleine Christian (sein Foto war in Viernheimer Tageszeitungen) wurde mehr als die Hälfte seines Lebens auf der Station von Dr.Garaycochea behandelt. Sie beschloss daher, ihm zu seinem fünften Geburtstag im August 2005 mit dem Geld der „Los Amigos“ eine Feier auszurichten mit Torte, Geschenken und einem richtigen Clown. Hierzu waren natürlich die ganze Station und auch die Eltern eingeladen. Es wurde für alle ein fröhliches Fest, und der kleine Christian war der glücklichste Junge der Welt. Es war das erste und einzige Geburtstagsfest, das er je in seinem Leben feiern durfte: zwei Wochen nach diesem fünften Geburtstag verstarb Christian. Noch heute besucht Christians Mutter regelmäßig die Station, besucht die anderen Kindern und dankt ein ums andere Mal Dr.Garaycochea für das Glück, das diese ihrem kranken Kind mit dem Ausrichten der Geburtstagsfeier geschenkt hat.

Glück schenken wird das Motto der Gruppe „Los Amigos“ daher auch für die Zukunft sein!

Beigetragen hierzu haben im Jahre 2005 Aktivitäten der Gruppe „Los Amigos“ wie z.B. der Verkauf von Selbstgebasteltem und peruanischem Kunsthandwerk bei der

  • Advents-Ausstellung im Blumenshop Michelhans und auf dem
  • Viernheimer Weihnachtsmarkt rund um St.Aposteln.

Die Sängerinnen und Sänger des von Wilfried Röhrig komponierten und aufgeführten Singspiels „Floris Blumenfeld“ spendeten den Erlös ihres Auftritts von 700 € großzügiger Weise dem Hospital del Niño.

Ein ganz besonderes Geschenk überreichte ein Geburtstagsjubilar: Unser ehemaliger Schulleiter, Herr Dr. Elmar Schmidt, wünschte sich von seinen Gästen statt Geschenken eine Spende für das Kinderkrankenhaus Hospital del Niño in Lima. Hierfür bedanke ich mich aus tiefstem Herzen – die insgesamt 825 € sind ein großer Segen für die kleinen Patienten.

Zusammen mit dem eifrigen Verkauf von Lichterketten – Frau Wetzel sei Dank!! –, den oben aufgeführten Aktivitäten und zahlreichen Privatspenden weist das Spendenkonto von „Los Amigos“ für 2005 insgesamt einen Betrag von 2.375 € auf.

[…]

Muchísimas gracias, amigas y amigos!